Die Insel

Die insel

Die größte Insel der Kanaren

Allgemeines

Entstehung und Geschichte

Gemeinden und
Städte

Booking.com

Teneriffa Urlaub für jeden Geschmack

Teneriffa ist die größte der sieben Kanarischen Inseln. Gleichzeitig findet man auch den größten Berg Spaniens auf Teneriffa. Die Rede ist natürlich vom Wahrzeichen Teneriffas, dem Pico del Teide. Mit seinen 3.718 Metern Höhe ist der Berg und aktive Vulkan, das Wahrzeichen der Insel Teneriffa und bei klarem Himmel schon von weitem sichtbar. Teneriffa wurde im Jahre 1495 von dem kastilischen Eroberer Alonso Fernández de Lugo eingenommen und ist seit dieser Zeit in spanischer Hand. Kartographisch gehört Teneriffa und der Rest der Kanaren zu Afrika, Festland liegt ca. 200 km entfernt. Politisch gehört es zur spanischen Regierung mit Sitz in Madrid, jedoch sind die Kanarischen Inseln, wie fast alle Regionen der Spanier, autonom. Die Autonome Gemeinschaft der Kanaren befasst sich hauptsächlich mit den Problemen der Kanarischen Inseln und kann dabei fast unabhängig von Madrid handeln. Der Tourismus auf Teneriffa entwickelte sich am Anfang der ´50er Jahre und ist heute Haupteinnahmequelle der Insel. Viele Städte und Dörfer passten sich dem Tourismus an, so dass jeder Tourist auf Teneriffa etwas nach seinem Geschmack findet. Manche Städte wie Playa de las Américas und Los Cristianos, im Süden Teneriffas, sind pur auf Tourismus ausgelegt und bekannt dafür, das die Städte niemals schlafen. Anders Verhält es sich da im Westen Teneriffas. Dort findet man auch Tourismus aber in geringeren Mengen. Die Dörfer dort sind eher traditionell Kanarisch gehalten und einige gehen noch der typischen Handwerkskunst der Insel nach und bieten die gefertigten Waren zum Verkauf an. Icod de los Vinos ist zum Beispiel berühmt für seinen Wein. Welcher dem Ort in früheren Zeiten zu Reichtum verhalf. Im Norden Teneriffas findet man die älteste Touristenstadt der Insel. In Puerto de la Cruz fand der erste Massentourismus statt und ist auch heute noch ein beliebtes Reiseziel für Touristen. Nahe Puerto de la Cruz befindet sich die Inselhauptstadt Santa Cruz de Tenerife und mit dieser verwachsen, die Stadt mit der ersten Universität der Kanarischen Inseln und Sitz des Bischofes der Kanaren, San Cristóbal de La Laguna, oder kurz La Laguna. Diese historische Stadt hat viel von ihrem altertümlichen Charme behalten und gilt heute als Studentenstadt. In der Hauptstadt finden sich Café´s, Boutiquen, Einkaufszentren und vieles mehr, was die Stadt sehenswert macht. Hinzu kommt, dass Santa Cruz de Tenerife über den größten Hafen der Kanaren verfügt, welcher alle Arten von Schiffen bedienen kann. 

Auf Teneriffa findet sich für jeden der richtige Ort zum Urlaub machen. Die Touristenstädte bemühen sich so Barriere frei wie möglich zu sein, damit jeder Urlauber auf seine Kosten kommt. Die Freizeitangebote auf der Insel sind zahlreich, so dass einem nur die Qual der Wahl bleibt. 

Teneriffa: Get Your Guide

Karte Teneriffa