Gemeinden und Städte

gemeinden

Teneriffas Dörfer und Städte

Land und Leute Teneriffas hautnah erleben

Die Städte und Dörfer Teneriffas sind in 31 sogenannte Municipios, ähnlich wie bei uns die Verbandsgemeinden, unterteilt. In jedem dieser Municipios gibt es eine größere Gemeinde, in der der Bürgermeister seinen Sitz hat. Das flächenmäßig größte Gemeindegebiet stellt La Orotava im Norden Teneriffas dar, dessen Gebiet sich von der Küste, nördlich von Puerto de la Cruz, bis hinauf zum Pico del Teide erstreckt. Das wohl bevölkerungsreichste Gemeindegebiet ist die Área metropolitana de Santa Cruz de Tenerife. Diese entstand als sich im Laufe der 20. Jahrhundert die Zahl der Einwohner deutlich erhöhte und die Gemeinden Santa Cruz de Tenerife, San Christóbal de La Laguna, Tegueste und El Rosario im Laufe der Jahre zusammenwuchsen. Heute lebt mehr als die Hälfte der Inselbevölkerung in der Área metropolitana. Im Süden der Insel haben sich Gemeinden wie Playas de las Americas oder Los Christianos an den wachsenden Tourismus angepasst und bieten Ihren Besuchern von wunderschönen Stränden über Golfplätze bis hin zu einem regen Nachtleben alles was das Urlaubeherz begehrt. Weiter im Westen der Insel liegt die Gemeinde Santiago del Teide am Fuße des Teno Gebirges, dessen Ortsteil Los Gigantes für Auswanderer sehr beliebt ist. 2006 lebten dort über 900 Deutsche und über 3000 Briten und Iren. Zu den ältesten Gemeinden gehören La Orotava und die Universitätsstadt San Christobal de La Laguna. Hier werden Sie noch auf alten kanarischen Flair stoßen und so einiges über die Geschichte Teneriffas erfahren. Auf der Insel mit dem höchsten Berg Spaniens, dem Pico del Teide, empfiehlt es sich eine der Berggemeinden zu besuchen wie zum Beispiel Vilaflor, die am höchsten gelegene Gemeinde Teneriffas.

Candelaria

Icod de los Vinos

La Orotava

Los Cristianos

Playa de las Americas

Puerto de la Cruz

San Christóbal de la Laguna

Santa Cruz de Tenerife

Santiago del Teide