Natur

NATUR

Lassen Sie sich von Teneriffas Natur verzaubern

Teneriffas Natur erleben

Teneriffas Natur ist für seine Vilefältigkeit bekannt. Auf Grund der unterschiedlichen Klimazonen der Insel, trifft man im Süden Teneriffas auf eine andere Vegetation als z.B. im Norden oder Westen. Im Anaga Gebirge existiert ein von der UNESCO unter Schutz gestelltes Biosphärenreservat. In der Mitte der Insel befindet sich der Pico del Teide, ein als aktiv eingestufter Vulkan, welcher gleichzeitig der höchste Berg Spaniens, mit einer Höhe 3718 Metern, ist. Der Teide Nationalpark ist 18.990 Hektar groß und gehört zur Gemeinde La Orotava, was sie damit zur größten Teneriffas macht. Der Nationalpark wurde 2007 von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Um den Teide herum erstreckt sich auf fast 50.000 Hektar Fläche der Corona Forestal, ein riesiger Pinienwald. Der Naturpark gilt mit seiner Größe als das größte Naturschutzgebiet Teneriffas und bietet diverse Wanderwege, Mountainbike Strecken, Höhlenwanderungen und vieles mehr. Wer noch weitere Wandergebiete der Insel besuchen möchte, hat dazu im Anaga und Teno Gebirge die Möglichkeit.

Wer dem Wandern nicht zugetan ist aber dennoch die Natur der Insel erleben möchte, der kann eines der unzähligen Angebote der Touristenstädte wie z.B. Wal-/Delphinbeobachtungen wahrnehmen. Auch gibt es in einigen Städten Stadtparks, welche zum Teil sehr schön gestaltet sind und eine gute Rückzugsmöglichkeit, von dem Trubel der jeweiligen Stadt, bietet.Die Insel Teneriffa und ihre Flora und Fauna sind zu weitreichend als dass man alles auf einer Seite zusammentragen könnte. Es empfiehlt sich die Natur mit eigenen Augen zu erkunden und zu erleben.

Teide Nationalpark

Teno
Gebirge

Anaga
Gebirge

Los
Gigantes

Strände
auf Teneriffa

Ausflüge

TEneriffa: Get Your Guide